Altenverein Strothe


Der Altenverein ist der Treffpunkt der Seniorinnen und Senioren in Strothe.

Ursprünglich hat der ehemalige Bürgermeister Friedrich Brand einmal jährlich die Strother Senioren zu einer Kaffeetafel in die Dorfschule oder Gaststätte Schüttler eingeladen.
Die Treffen fanden großen Anklang und so kam die Idee auf, sie monatlich durchzuführen. Auf Vorschlag von Ing. Bernhard Knoche lud der Ortsvorsteher Landwirt Bernhard Knoche die Senioren zu einer Kaffeetafel am 6. Januar 1976 in das Dorfgemeinschaftshaus ein. Ziel dieses Treffen war, die Kaffeetafeln zu einer ständigen Einrichtung  werden zu lassen. Der Vorschlag wurde angenommen und Ing. Bernhard Knoche zum 1. Vorsitzenden und Landw. Bernhard Knoche  zum Schriftführer und Kassierer gewählt. Das kurz vor der Versammlung fertiggestellte Dorfgemeinschaftshaus bot durch die vielseitig nutzbaren Räume, einschließlich Küche, beste Voraussetzungen zu den Treffen. Nun finden die Treffen schon mehr als 40 Jahre im Dorfgemeinschaftshaus statt.

Im eigentlichem Sinn ist der Altenverein Strothe kein richtiger Verein, sondern ein von der Stadt Korbach, Ortsteil Strothe, angebotener Treffpunkt für Senioren - auch für Interessierte aus der Kernstadt und umliegenden Orten.
Die Leitung der Treffen wird ehrenamtlich von Strother Bürgern übernommen.
Es werden keine Vereinsbeiträge erhoben.
Jeder, der über 60 Jahre ist, wird zu den Treffen und Busfahrten herzlich eingeladen.


Hier ein Überblick über die Aktivitäten des Altenvereins:
In den Wintermonaten Dezember bis März findet monatlich ein Kaffeetrinken mit Vorträgen, Sketchen, musikalische Auftritten, Chorkonzerten, Musikgruppen, Lesungen u.s.w., statt.
Natürlich steht das persönliche Gespräch im Vordergrund.
In den Sommermonaten April bis Oktober geht es mit dem Bus hinaus ins Umland von Strothe mit Besichtigungen von Betrieben, Städten, Burgen, Schlössern, Seen, Museen, eigentlich zu allem, was sehenswert und interessant ist, wobei die kulinarischen Gelüste nie zu kurz kommen.